www.feilerseiten.de

 

Spuren auf dem Albuch

 

 

Steinheims geschichtliche Entwicklung

 

Chronologischer Teil

 

Die Geschichte umfasst kosmische, mythische und historische Zeitabschnitte. Die eigentliche historische Geschichte (wissenschaftlich durch Schriftunterlagen und ein breites Fundspektrum belegt), beginnt in unserer Gegend erst im frühen Mittelalter.

Ein Ergebnis der kosmischen Geschichte ist das Steinheimer Becken selbst. Im Meteorkratermuseum in Sontheim im Stubental finden wir dazu eine umfangreiche Dokumentation.

Steinheim ist eingebunden in seine Umgebung und teilt damit das vielfältige mythische Schicksal der weiträumigen steinzeitlichen Besiedelung, vor und nach der letzten Eiszeit, der Besiedelung während der Bronzezeit, der weiträumigen Keltenbesiedelung, der historischen römischen Heerbewegungen entlang des "Alblimes", dann der alemannischen Besiedelung in der Zeit der Völkerwanderung und der merowingischen und karolingischen Ausbauzeit.

Steinheim und Umgebung ist geprägt vom historischen Schicksal des Klosters Fulda, des Stifts Roggenburg, vor allem aber der Brenztalklöster Anhausen und Königsbronn und der Herrschaften, der Dillingenschen, der Stubersheimer, der Albeckischen, der Staufischen, der Helfensteinischen, der Hellensteinischen und schließlich auch der Württembergischen Herrschaft.

Vorgeschichtliches Römische Zeit Alemannische Zeit Frühes Mittelalter Hochmittelalter Spätmittelalter Württemberg Reformation Dreißigjähriger Krieg Industrialisierung Adel und Burgherren

 

Zurück Nach oben Weiter