www.feilerseiten.de

 

Spuren auf dem Albuch

 

 

Zurück Nach oben Weiter

 

 

 

Das Buch (ISBN Nr. 978-3-934104-38-9) umfasst 150 Seiten, ist reich bebildert und schildert nicht nur den Meteoriternkrater wie er sich bei einer Wanderung darbietet sondern auch das Geologische mit den Karstwasserverhältnissen und das Botanische, die Heimatgeschichte (mit einigen Erzählungen), die bäuerliche Entwicklung, die Handelswege, die handwerklichen Produkte und das religiöse Leben auf dem Albuch von der Altsteinzeit bis in die Neuzeit, .

 

Der Rundwanderweg selbst hat insgesamt eine Länge von 21 km. Davon sind nur 4 km (20% der Strecke) überwiegend land- und forstwirtschaftlich genutzte Wege mit Schwarzdecke. Sechs öffentliche Straßen sind zu überqueren. Die reine Gehzeit beträgt in der Gruppe ohne Pause 8 1/2 Stunden.

 

28 "Wissenstafeln" begleiten den Wanderer mit interessanten Themen.

Feste Wanderschuhe sind erforderlich. Der Weg führt durch Heiden, Wiesen und Wälder und ist durchgängig nur zu Fuß zu bewältigen.

 

Eine Info-Zelle steht beim Rathaus Steinheim, beim Meteorkratermuseum Sontheim im Stubental, bei der Wentalgaststätte im oberen Wental und jeweils am Anfang von jedem Wanderabschnitt. Im Umkreis des Steinheimer Meteoritenkraters finden Sie darüber hinaus Info-Tafeln. Die Zufahrt zum Meteoritenkrater ist mit braunen Hinweisschildern bezeichnet: "Naturwelt Meteorkrater Steinheim am Albuch".

 

Der Rundwanderweg kann in 5 Abschnitten begangen werden:

 

Teil I mit 5,5 km, 2 1/4 Stunden

Parkplatz Hirschfelsen bis Sontheim Burgstall

 

Teil II mit 5 km, 2 Stunden

Sontheim (Burgstall) bis Parkplatz Heiderose (Schäfhalde)

(alternativ mit 6 km, 2 1/2 Stunden über Tongruben im Untertal)

 

Teil III mit 3 km, 1 1/4 Stunden

Parkplatz Heiderose (Schäfhalte) bis Parkplatz Hitzinger Steige

 

Teil IV  mit 3 km, 1 1/4 Stunden

Parkplatz Hitzinger Steige bis Parkplatz Hohe Steige

 

Teil V mit 4 km, 1 3/4 Stunden

Parkplatz Hohe Steige bis Parkplatz Hirschfelsen.

 

Der Höhenunterschied beträgt 135 m von 509 m bis 644 m über NN, Es sind sechs Täler zu überwinden mit sechs Auf- und Abstiegen.

 

Der geplante Aussichtsturm und das Auerochsengehege wurden noch nicht verwirklicht.

Das Buch ist in Steinheim in einigen Einzelhandelsgeschäften und im Bürgerbüro des Rathauses erhältlich (ext.)

 

bullet

Weiter zur Wanderung

 

 

 

 

bullet

Buchhandlung Masur in Heidenheim (ext.)

bullet

AmThor Verlag (ext.)

 

 

Spuren auf dem Albuch

 

Individuelle Wanderungen um Steinheim:

 

Allgemeines

 

Meteorkrater- Rundwanderweg Steinheim

 

Steinhirt und Klosterhof

Wanderzeit ca. 1 Stunde

 

Burgstall und Knillwäldchen

Wanderzeit ca. 1 1/4 Stunden

 

Grabhügel und Stockbrunnen

ca. 8 km

 

Über den Zigeunerweg

Wanderzeit ca. 2 ½ Stunden

 

Die Bohnerzgruben auf dem Wellesberg und die Grabhügel im Küpfendorfer Holz

ca.  4 km

 

Köhlerei

Radwanderung 13 km

Höllental-Köhlerei-Schäfhalde

 

Söhnstetten Sontheim

Radwanderung 19 km

 

Weiherwiesen

Radwanderung 29 km

Tauchenweiler-

Weiherwiesen-Wental

 

Alter Postweg

Radwanderung 25 km

Alter Postweg - Heidhöfe - Gnannenweiler - Klösterle 

 

Familienwanderung

Fuß- oder Radwanderung

eine echte Familienwanderung!

Klösterle - Bibersohl (Hohensohl) - Wental (Mühlgrund) – Wentalweible – Gnannental

 

Die Kelten

Kleine Radwanderung im Stubental und zu den "Kelten"

Radwanderung für unsere Kleinen

ca. 14 km

 

Bronzezeitl. Wälle

Die bronzezeitliche Trilogie.
Drei bronzezeitliche Wälle auf der Ostalb.
 

Heidenheimer Geschirr

zwei Wanderungen zu den ehemaligen Tongruben

 

Steinheim am Albuch (ext.)

 

 

Haben Sie Fragen zu den Wanderungen?